https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
E-Mobilität: Ein Jobkiller?
E-Mobilität: Ein Jobkiller?
17.03.2019 - 18:42 Uhr
Stuttgart (lsw/red - Kostet die Umstellung hin zu mehr Elektromobilität Zehntausende Jobs oder bringt sie neue Wertschöpfung ins Land? Eine Studie soll die Chancen der Transformation für die Industrie in Baden-Württemberg und den Standort beleuchten. Dabei geht es auch um Perspektiven der Digitalisierung.

Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) und Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) stellen die Ergebnisse am Montag in Stuttgart vor.

Weiniger Bauteile benötigt

Landläufig wird davon ausgegangen, dass durch die Transformation hin zur Elektromobilität viele Jobs auch im Südwesten wegfallen könnten, weil für Elektroautos weitaus weniger Bauteile benötigt werden wie für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Andererseits muss eine Produktion für die Batterien aufgebauet werden.

Betriebsräte verhandeln

Bei den hiesigen Autobauern haben die Betriebsräte deshalb ausgehandelt, dass nicht nur die Elektromodelle an bestehenden Standorten gefertigt werden. Im vergangenen Jahr hatte die Daimler-Geschäftsleitung unter dem Druck der Arbeitnehmer entschieden, dass künftig auch Batterien am Stammsitz in Untertürkheim gefertigt werden. In diesem Jahr will der Betriebsrat auch Zusagen über die Produktion von Antrieben für Elektroautos aushandeln.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Impulsgeber und Netzwerker aus Leidenschaft

16.03.2019
Impulsgeber und Netzwerker
Rastatt (dm) - 43 Jahre lang war Claus Haberecht im öffentlichen Dienst erst für die Stadt und dann den Landkreis Rastatt tätig und hat dabei zahlreiche Entwicklungen angestoßen und geprägt. Jetzt geht der Impulsgeber und Netzwerker aus Leidenschaft in den Ruhestand (Foto: dm). »-Mehr
Bühl
Vimbucher wollen mitreden

15.03.2019
Vimbucher wollen mitreden
Bühl (jure) - Auf überwältigende Resonanz stieß die erstmalige Bürgerbeteiligung in Vimbuch. Über 180 Teilnehmer kamen in die Tullahalle, um "Vimbuch neu zu denken". Eine Zahl mit der weder Ortsvorsteher Manuel Royal noch Moderator Fridolin gerechnet hatten (Foto: jure). »-Mehr
Baden-Baden
Vom Straßenausbau bis zur Seilbahn

14.03.2019
Prioritäten bei der Mobilität
Baden-Baden (vo) - Die Interessengemeinschaft Wirtschaftsregion Mittelbaden hat ein Mobilitätskonzept vorgelegt, auf dessen Grundlage in den nächsten 15 bis 20 Jahren Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur angegangen werden sollen (Foto: dpa). »-Mehr
Iffezheim
Riesenbabys und Raupen machen Straßen unsicher

04.03.2019
Narren machen Straßen unsicher
Iffezheim (sch) - Mit drei Böllerschüssen startete gestern um 14.11 Uhr der Höhepunkt des närrischen Treibens im Renndorf. Zahlreiche Zuschauer des Fastnachtsumzugs sorgten für Gedränge entlang der Strecke und jubelten ausgelassen den 36 Umzugsgruppen zu (Foto: Schmidhuber). »-Mehr
Baden-Baden
Mehr Radfahrer bei Unfällen getötet

27.02.2019
Mehr Radfahrer bei Unfällen getötet
Baden-Baden (red) - Auf deutschen Straßen sind nach zwei Jahren des Rückgangs 2018 insgesamt wieder mehr Menschen bei Unfällen ums Leben gekommen. Besonders betroffen waren die Zweiradfahrer. In Baden-Württemberg ging die Zahl der Opfer hingegen zurück (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
https://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Umfrage

Minister Hauk will Rasenflächen in Schlossanlagen in blühende Wiesen verwandeln. Könnten Sie sich das für Schloss Favorite vorstellen?

Ja.
Auf Teilflächen
Nein, das passt nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz