https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Poetische Polizei im Sommerloch
Poetische Polizei im Sommerloch
26.06.2019 - 12:03 Uhr
Bochum (dpa) - Keine Verbrechen, keine Unfälle - nichts, was die Pressestelle der Polizei Bochum am Mittwochmorgen als Meldung hätte verbreiten können. Also schrieb die Pressestelle unter dem Titel "Das Sommerloch ist zurück" ein Gedicht statt einer Polizeimeldung.

Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert den ungewöhnlichen Text:

"Liebe Journalisten, wie bereits im Jahr 2003 melden wir besonders gerne, keine schlimme Kriminalität in Bochum, Witten und auch Herne. Und was kam nach 16 Jahren heut' erneut ans Licht, üble Straftaten, schwere Unfälle - all das gab es gestern nicht. Das kriminelle Handwerk schien den Ganoven mal egal, entspannten sie sich bei 37 Grad vielleicht sogar am sonnigen Kanal? Doch schreiben wir nun wieder mit Bedauern, dieser Zustand wird bestimmt nicht lange dauern. Aber was sagt uns dieser Umstand doch? Es gibt es immer noch - das berühmte Sommerloch!"

Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Schild umgefahren: 18.000 Euro Schaden

26.06.2019
Schild umgefahren: 18.000 Euro Schaden
Baden-Baden (red) - Ein Autofahrer ist am Dienstagmorgen auf der B500 von der Fahrbahn abgekommen. Er fuhr am Straßenrand ein Schild um. Bei der Kollision entstand ein Schaden von rund 18.000 Euro. Das Verkehrszeichen wurde komplett aus der Verankerung gerissen. Der Fahrer blieb unverletzt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Freiburg
Prozess um Gruppenvergewaltigung

26.06.2019
Vergewaltigung: Elf Angeklagte
Freiburg (lsw) - Nach der Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg müssen sich von Mittwoch an elf Männer vor dem Freiburger Landgericht verantworten. Die Anklage wirft ihnen Vergewaltigung und unterlassene Hilfeleistung vor (Foto: dpa). »-Mehr
Malsch
Straftaten um fast 20 Prozent gesunken

26.06.2019
20 Prozent weniger Straftaten
Malsch (red) - Fast 20 Prozent weniger Straftaten und leicht gesunkene Unfallzahlen - die Welt scheint in Malsch nach einigermaßen in Ordnung zu sein. Jedenfalls wenn man auf die Kriminal- und Unfallstatistik 2018 blickt, die dem Gemeinderat vorgestellt wurde (Foto: av). »-Mehr
Rastatt
Aus Unachtsamkeit aufgefahren

25.06.2019
Unachtsam und aufgefahren
Rastatt (red) - Die Unachtsamkeit einer Mercedes-Fahrerin war offenbar Ursache eines Auffahrunfalls am Montagnachmittag in der Ottersdorfer Straße. Sie krachte in das Heck eines Kia, als dessen Fahrerin verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen musste (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rheinmünster
Die Bodenhaftung verloren

25.06.2019
Betrunken auf Rheindamm
Rheinmünster (red) - Die Bodenhaftung verloren hat ein Autofahrer am Dienstag. Er fuhr auf dem für Autos gesperrten Rheindamm, wollte dann aber umdrehen und verlor dabei den Bodenkontakt. Daraufhin legte sich der Mann im Auto schlafen - mit mehr als 2,5 Promille (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Weil es nicht mehr genügend Freiwillige gibt, haben einige Gemeinden Bürger zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet. Finden Sie das richtig?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz