Schwache Beerenernte erwartet

Schwache Beerenernte erwartet

Bruchsal (lsw) - Auch wenn die Ernte von Himbeeren und Brombeeren in Baden-Württemberg noch läuft, lässt sich bereits ein eher schwaches Beerenjahr absehen. Sollte das Wetter mitspielen, könnten bis in den September hinein bei diesen Früchten noch Mengen wie im Vorjahr erzielt werden, sagte Hans Lehar von der Obst- und Gemüse-Absatzgenossenschaft Nordbaden (OGA) in Bruchsal.

Johannisbeeren und Stachelbeeren hätten aber unter den späten Nachfrösten im Frühjahr gelitten. Bei diesen Kulturen ist die Ernte bereits abgeschlossen. Für Zahlen zu den Mengen sei es noch zu früh, sagte Lehar. Im Südwesten werden Beeren vor allem in der Ortenau und in Südbaden angebaut.

Schlechtes Erdbeerjahr

Unter dem Frost im Frühjahr hatten auch Erdbeeren stark gelitten. Die Erntemenge lag deutlich unter der normalen Menge. Das Statistische Bundesamt gab in einer vorläufigen Bilanz im Juli eine Menge von 16.500 Tonnen an. Baden-Württemberg erlebt damit das zweite schlechte Erdbeerjahr in Folge. 2016 hatte das nasse Frühjahr für Ausfälle gesorgt.

Symbolfoto: dpa

zurück