Mittelbaden legt beim Tourismus weiter zu

Mittelbaden legt beim Tourismus weiter zu

Rastatt (red) - Der Landkreis Rastatt erreicht in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 positive Ergebnisse bei den Ankunfts- und Übernachtungszahlen. Nach Angaben des Statistischen Landesamts Baden-Württemberg sind die Ankünfte im Kreisgebiet von Januar bis Ende Juni um 8,4 Prozent auf 127.944 gestiegen, die Übernachtungen sogar um 9,8 Prozent auf insgesamt 274.706. Besonders groß ist das Wachstum der Übernachtungszahl deutscher Gäste um 10,5 Prozent auf 230.743.

Aber auch bei Besuchern aus dem Ausland ist ein Plus von 6,3 Prozent zu verzeichnen. Die höchsten prozentualen Steigerungen im Vergleich zum Vorhalbjahr wurden hier von Gästen aus Südafrika, Estland und Island verzeichnet. In der Rangliste stehen allerdings weiterhin die Niederlande, Schweiz und Frankreich deutlich ganz oben. Auch bei den Ankunftszahlen deutscher (108.837, plus 9,2 Prozent) und ausländischer Gäste (19.107, plus 4,3 Prozent) ist eine ansteigende Tendenz zu erkennen.

Schwarzwald, Rhein und Reben

Nachdem der Landkreis Rastatt bereits im vergangenen Jahr eine neue Höchstmarke bei den Ankunftszahlen verzeichnen konnte, freut sich Tourismus-Dezernent Claus Haberecht vom Landratsamt, dass ein erneuter Aufwärtstrend erkennbar ist. "Zwar ist der Landkreis keine touristische Destination im eigentlichen Sinne, da sich Touristen nicht an Verwaltungsgrenzen orientieren. Die abwechslungsreichen Natur- und Kulturlandschaften, Schwarzwald, Rhein und Reben werden von Touristen und Einheimischen jedoch als beliebtes Urlaubs- beziehungsweise Ausflugsziel geschätzt." Durch die Vielfalt erreicht das Gebiet eine äußerst breite Zielgruppe. Sowohl Familien als auch Naturliebhaber, Kulturinteressierte und Geschäftsreisende kommen hier auf ihre Kosten.

Weitere Informationen unter www.tourismus.landkreis-rastatt.de.

Foto: Landratsamt

zurück