In Handschellen zur Blutprobe

In Handschellen zur Blutprobe

Rastatt (red) - Ein betrunkener Radfahrer hat am Dienstagnachmittag in der Kehler Straße das Gleichgewicht verloren. Er stürzte auf einen stehenden Wagen. Danach verhielt er sich uneinsichtig und unkooperativ, weshalb er in Handschellen zur Blutprobe gebracht wurde.

Laut Polizei war der 52-Jährige war mit seinem Velo kurz nach 16.30 Uhr auf dem Gehweg stadtauswärts unterwegs, als er auf Höhe einer Tankstelle das Gleichgewicht verlor und gegen einen wartenden Wagen stürzte.

Da sich der offensichtlich alkoholisierte Radler uneinsichtig und völlig unkooperativ verhielt, musste er die um Hilfe gebetenen Polizeibeamten in Handschellen zur Abgabe einer Blutprobe begleiten. Den Mann erwartet eine Strafanzeige.

Symbolfoto: av

zurück