ICE mit Steinen beworfen

ICE mit Steinen beworfen

Offenburg (red) - Auf der Bahnstrecke zwischen Freiburg und Offenburg wurde am Mittwochabend gegen 18.25 Uhr der ICE 102 aus Freiburg kommend, kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Offenburg, von bislang unbekannten Tätern mutmaßlich mit Steinen beworfen.

Das Ergebnis der kriminaltechnischen Untersuchung stand zunächst noch aus. Bei dem Wurf ging eine Scheibe der vorderen Wageneinheit zu Bruch, Reisende wurden nicht verletzt. Die Bundespolizei ermittelt laut Mitteilung wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Wegen der Beschädigungen und den Ermittlungsmaßnahmen konnten die Reisenden ihre Fahrt erst mit einer Verspätung von rund 90 Minuten fortsetzen. Der beschädigte Teil des Zuges wurde abgehängt, um ihn weiter zu untersuchen. Neben Streifen der Landes- und Bundespolizei war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Symbolfoto: dpa

zurück