Auffahrunfall fordert Verletzte und hohen Sachschaden

Auffahrunfall fordert Verletzte und hohen Sachschaden

Offenburg (red) - Die kurze Unaufmerksamkeit einer 26 Jahre alten Autofahrerin hat am frühen Mittwochabend zu einem Auffahrunfall auf der B 33a bei Offenburg geführt. Sie selbst und ein Mann wurden bei dem Crash verletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro.

Die Frau war mit ihrem Renault auf dem Zubringer in Richtung Autobahn unterwegs und krachte kurz vor 19.30 Uhr in das Heck eines wartenden Hyundai. Die Wucht des Aufpralls war dabei so groß, dass der Kleinwagen des 52-Jährigen noch auf einen davor wartenden 40-Tonner geschoben wurde.

Die Unfallverursacherin und der Fahrer des Hyundai zogen sich bei dem Unfall Verletzungen zu, die im Anschluss medizinisch versorgt werden mussten. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Offenburg unterstützten die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle, heißt es in einer Pressemeldung der Polizei abschließend.

Symbolfoto: dpa

zurück