Mit Leuchtkugel beschossen

Mit Leuchtkugel beschossen

Gaggenau (red) - Ein Autofahrer ist am Sonntag auf der B462 bei Gaggenau mit einer Leuchtrakete beschossen worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, entstand dabei nur Sachschaden. Vermutlich wurde das Geschoss aus einer Schreckschusswaffe abgefeuert.

Laut Polizeibericht verwendete ein Unbekannter am Silvestertag gegen 17 Uhr eine Schreckschusswaffe dazu, eine Leuchtkugel abzufeuern. Hierbei zielte er in Richtung der B462. Diese wurde zu diesem Zeitpunkt von einem 28-Jährigen in Richtung Freudenstadt befahren. Die Leuchtkugel schlug auf der Windschutzscheibe des Seat ein und beschädigte diese. Trotz des großen Schrecks konnte der Fahrer das Fahrzeug unter Kontrolle halten. Der entstandene Sachschaden am Auto beträgt 800 Euro.

Die Beamten des Polizeireviers Gaggenau haben die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Personen, die zu dem bereits etwas zurückliegenden Vorfall Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Gaggenau , Telefon (07225) 98870 in Verbindung zu setzen.

Symbolfoto: av

zurück