Jugendliche randalieren im Sinzheimer Mehrgenerationenpark

Jugendliche randalieren im Sinzheimer Mehrgenerationenpark

Sinzheim (red) - Zerstörung und ein kleiner Brand: Eine Sachbeschädigung im Mehrgenerationenpark in Sinzheim am Donnerstagmorgen geht nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei auf das Konto von mehreren Kindern und Jugendlichen im Alter von zwölf bis 14 Jahren.

Eine Gemeindemitarbeiterin wurde gegen 10 Uhr in der Halberstunger Straße auf mehrere Personen aufmerksam, als diese zunächst ohne erkennbaren Grund wegrannten. Bei der genaueren Inspektion der dortigen Behindertentoilette, war der Zeugin jedoch schnell klar, warum sie geflohen waren, das teilt die Polizei mit. Denn in der Behindertentoilette war ein Loch im Türblatt. Die Zugangstür wurde offensichtlich mit einem Steinbrocken beworfen. Außerdem war das Toilettenpapier des stillen Örtchens entnommen und auf den Tischtennisplatten im Park entzündet worden.

Umgehend fahndeten Beamte des Polizeipostens Baden-Baden-Oos nach den Übeltätern und trafen an der Haltestelle Sinzheim-Süd auf insgesamt sechs verdächtige Kinder und Jugendliche.

Einige der mutmaßlichen Täter aus Kinder- und Jugendheimen

Bei den Recherchen kristallisierte sich dann heraus, dass die Ordnungshüter wohl auf die mutmaßlichen Schadensverursacher gestoßen sind. Fünf der sechs Angetroffenen waren aus Kinder- und Jugendheimen abgehauen und wurden in die jeweiligen Einrichtungen zurückgebracht.

Die Polizei teilt mit, dass sich der angerichtete Schaden im Bereich von mehreren Hundert Euro bewegt. Die weiteren Ermittlungen übernehmen die Jugendsachbearbeiter des Polizeireviers Baden-Baden.

(Symbolfoto: dpa)

zurück