Kombinierer Eric Frenzel erneut Olympiasieger

Kombinierer Eric Frenzel erneut Olympiasieger

Pyeongchang (dpa) - Eric Frenzel hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang erneut die Goldmedaille in der Nordischen Kombination gewonnen. Der Fahnenträger des deutschen Olympia-Teams setzte sich am Mittwoch nach dem Springen und dem 10-Kilometer-Lauf vor dem Japaner Akito Watabe und dem Österreicher Lukas Klapfer durch.

Frenzel (Foto: Mitte) hatte bereits vor vier Jahren in Sotschi triumphiert. Johannes Rydzek lief nach einem missglückten Sprung noch auf einen guten fünften Platz. Fabian Rießle wurde Siebter, Vinzenz Geiger landete auf Rang neun.

Eis-Paar Savchenko/Massot nur Vierte vor Olympia-Kür

Aljona Savchenko und Bruno Massot müssen um eine Medaille im Paarlauf-Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen kämpfen. Die WM-Zweiten aus Oberstdorf liegen nach einem nicht fehlerfreien Kurzprogramm am Mittwoch in Pyeongchang auf dem vierten Platz. Die Weltmeister Sui Wenjing/Han Cong aus China führen vor der Kür am Donnerstag in der Gangneung Eisarena vor den Europameistern Jewgenija Tarassowa/Wladimir Morosow und Meagan Duhamel/Eric Radford aus Kanada. Die EM-Achten Annika Hocke/Ruben Blommaert aus Berlin erreichten bei ihrem Debüt als 16. das Finale der besten 16 Paare.

Snowboard-Star White feiert dritten Halfpipe-Olympiasieg

Snowboard-Superstar Shaun White ist erneut Halfpipe-Olympiasieger. Der 31 Jahre alte US-Amerikaner setzte sich am Mittwoch bei den Winterspielen in Pyeongchang in einem spannenden Finale durch und feierte nach 2006 und 2010 sein drittes Gold. Der Topfavorit erhielt für seine beste Vorstellung in seinem letzten Auftritt 97,75 Punkte und lag damit vor dem Japaner Ayumu Hirano. Bronze ging in einem spannenden Wettkampf an Weltmeister Scotty James aus Australien. Vor vier Jahren in Sotschi hatte White als Vierter einen bitteren Moment erlebt. Der Goldmedaillengewinner von 2014, Iouri Podladtchikov aus der Schweiz, nahm diesmal nach einem schlimmen Sturz nicht teil.

Damen-Slalom verschoben

Nach der Herren-Abfahrt und dem Riesenslalom der Damen ist auch der Damen-Slalom bei den Olympischen Winterspielen verschoben worden. Das Rennen mit den drei deutschen Starterinnen Lena Dürr, Christina Geiger und Marina Wallner soll nun am Freitag und damit am gleichen Tag wie der Herren-Super-G gefahren werden. Grund für die Absage am Mittwoch war wie schon in den Tagen zuvor der starke und böige Wind. Als bislang einziges Rennen wurde die Alpine Kombination gefahren.

Wegen des starken Winds ist auch das Biathlon-Einzelrennen der Damen am Mittwoch vertagt worden. Es soll nun am Donnerstag um 9.15 Uhr MEZ gestartet werden, wie der Deutsche Skiverband mitteilte. Damit gibt es am Donnerstag zwei Rennen, die Männer gehen am Mittag (MEZ) in die Loipe. Der Wind am Alpensia Biathlon-Center hatte im Laufe des Tages immer mehr zugenommen. Das Pressezentrum war gar nicht erst geöffnet worden.

Foto: dpa

zurück