Walross-Zahn am Baden-Airport entdeckt

Walross-Zahn am Baden-Airport entdeckt

Rheinmünster (red) - Da staunten die Zöllner am Baden-Airport nicht schlecht als sie dieser Tage einen Reisenden kontrollierten, der aus Moskau eingetroffen war. Der Mann hat wahrlich Überraschendes in seinem Gepäck.

Zunächst beschlagnahmten die Zöllner 19 Kilogramm tierische Lebensmittel, die der 56-jährige Mann aus dem Ortenaukreis wegen veterinärrechtlicher Bestimmungen nicht hätte einführen dürfen.

Doch es kam noch dicker: Im Gepäck des Mannes tauchte noch eine Schnitzerei aus Elfenbein auf. Nach ersten Einschätzungen handelt es sich laut dem Zoll um einen Stoßzahn eines Walrosses. Dieser fällt eigentlich unter Auflagen aus dem Washingtoner Artenschutzabkommen. Das Bundesamt für Naturschutz wurde eingeschaltet, das nun die weiteren Ermittlungen übernimmt. Dem Reisenden wiederum droht ein Strafverfahren.

Foto: Zoll

zurück