Eigenheim bleibt Luftschloss

Eigenheim bleibt Luftschloss

Renchen (red) - Das eigene Heim steht bei vielen Menschen hoch im Kurs. Bei einer jungen Ortenauerin dürfte der Traum von den eigenen vier Wänden im Mai letzten Jahres jedoch so groß gewesen sein, dass sie hierbei den Blick für das Wesentliche offenbar völlig aus den Augen verlor.

Die Frau hatte ersten Ermittlungen der Polizei zufolge ein Häuschen im Wert von mehreren Hunderttausend Euro bei einem Fertighaushersteller bestellt. Wie sich herausstellte, aber ohne tatsächliche Sicherheiten vorweisen zu können.

Bei der Baufirma hatte sie angegeben, dass sie nahezu eine Million Euro geerbt hätte - das allerdings entpuppte sich als Wunschtraum.

Das Ganze kam heraus, als die Verantwortlichen eines Planungsbüros und des Fertighausherstellers vor rund zwei Wochen Anzeige gegen die Frau wegen Betrugs erstatteten. Was nun bleibt, sind Forderungen für die bisher erbrachten Planungsleistungen der beiden Unternehmen in Höhe von mehreren Tausend Euro und unangenehme Post von Justitia. Ob die Verwirklichung der Träume der Mittzwanzigerin künftig unter solideren Bedingungen erfolgt, steht in den Sternen, schreibt die Polizei.

Symbolfoto: dpa

zurück