2018 gutes Storchenjahr

2018 gutes Storchenjahr

Riedlingen (lsw) - Im Südwesten Deutschlands gibt es in diesem Jahr so viele Weißstörche wie selten. Die Koordinatorin des Weißstorchschutzes in Baden-Württemberg, Ute Reinhard, spricht von einem überwiegend guten Bruterfolg in den meisten Regionen Baden-Württembergs.

Die Storchenbeauftragte kann insbesondere für die Region Oberschwaben sprechen. Dort sei der Bruterfolg "recht gut". In den Nestern säßen zum Teil noch drei bis vier Jungstörche. Auch in Riedlingen (Kreis Biberach) seien noch Tiere auf ihren Horsten zu sehen. Grund für den Erfolg sei die warme Witterung im Südwesten. Dadurch hätten sich die Nahrungstiere der Störche - wie Heuschrecken, Insekten und Mäuse - schnell entwickelt und für ein großes Nahrungsangebot gesorgt. "Durch das gute Wetter können Störche weiter fliegen und weiter entfernte Nahrungsgebiete durch gute Aufwinde nutzen", erklärte die Expertin.

Wie viele Weißstörche es genau in diesem Jahr im Südwesten gibt, ist noch nicht bekannt. Im Jahr 2017 gab es in ganz Baden-Württemberg rund 1.055 Brutpaare. Reinhard rechnet damit, dass die Population in diesem Jahr voraussichtlich um zehn Prozent gestiegen ist. Die Zahlen liegen erst im Oktober vor.

Foto: dpa

zurück