Landkreis lässt Schulen sanieren

Landkreis lässt Schulen sanieren

Rastatt (hli) - Der Landkreis Rastatt will drei Schulen in seiner Trägerschaft sanieren. Dafür sollen Fördergelder aus dem Kommunalen Sanierungsfonds betragt werden.

Anne-Frank-Schule Rastatt: Die Schule soll in vier Bauabschnitten von 2019 bis 2022 saniert werden. Schwerpunkte liegen den Sitzungsunterlagen zufolge auf den Bereichen Brandschutz, Modernisierung, Erneuerung der wissenschaftlichen Räume und Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Ausbildung von Pflegeberufen. Die Kosten werden auch drei Millionen Euro geschätzt.

Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium Durmersheim: Die Baumaßnahmen des vierten und fünften Bauabschnitts stehen im ersten Obergeschoss an. Der Verwaltungsbereich soll neu geordnet und Klassenzimmer saniert werden. Die bisher kalkulierten Kosten können laut Sitzungsvorlage nicht eingehalten werden. Die Prognosen aus dem Jahr 2014 sahen für den vierten Abschnitt 322000 Euro vor, für den fünften 531000 Euro. Die Baumaßnahme soll um ein Jahr verschoben und somit erst 2020 ausgeführt werden.

Josef-Durler-Schule Rastatt: Der Verwaltungstrakt der Schule wurde laut Informationen der Verwaltung 1974 errichtet. Auslöser der Sanierungsplanungen waren unzureichende klimatische Bedingungen in den Büroräumen. Jahreszeitlich wechselnd seien Überhitzung beziehungsweise zu niedrige Raum- und Bauteiltemperaturen die Folge. Zudem soll mit dem Umbau zusätzlicher Raumbedarf (Speisesaal und Archivräume) gedeckt werden.

Archivfoto: red

zurück