Rückruf für Tiefkühl-Gemüse

Stuttgart (red) - Der Hersteller Greenyard Frozen Belgium erweitert seinen Lebensmittel-Rückruf für Tiefkühlemüse von Anfang Juli (wir berichteten). Jetzt wird zusätzlich zum "Freshona Gemüsemix" auch der "Green Grocer's Gemüsemix" zurückgerufen. Das Produkt wurde in Baden-Württemberg über Lidl vertrieben. Es könnte mit Listerien verunreinigt sein.

Listeria monocytogenes kann Auslöser von schweren Magen-/Darmerkrankungen sein und Symptome verursachen, die einem grippalen Infekt ähneln. Bei bestimmten Personengruppen wie zum Beispiel Schwangeren, kleineren Kindern, älteren Menschen und Immungeschwächten können sehr ernste Krankheitsverläufe auftreten.

Bei dem Produkt "Gemüsemix" des Herstellers Greenyard Frozen Belgium kam es in der Vergangenheit zu einer Umstellung der Eigenmarken von Green Grocer's auf Freshona, ohne dass das Produkt dabei verändert wurde. Daher ist auch das Produkt "Green Grocer's Gemüsemix" unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum von dem Rückruf betroffen.

Rückgabe in allen Lidl-Filialen möglich

Aufgrund des Gesundheitsrisikos sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und die betroffenen Produkte nicht verzehren, heißt es.

Lidl hat die Produkte bereits aus dem Handel genommen. Bereits gekaufte Gemüsebeutel können in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden; der Kaufpreis wird erstattet, auch wenn der Kunde keinen Kassenbon mehr hat.

Foto: Hersteller

zurück