Notruf: Mann wird von Eichhörnchen verfolgt

Notruf: Mann wird von Eichhörnchen verfolgt

Karlsruhe (red) - "Hilfe, ich werde von einem Eichhörnchen verfolgt!" Eventuell mit diesen Worten richtete sich am Donnerstagmorgen ein Mann an den Karlsruher Polizeinotruf. Die Beamten zögerten nicht lange und schickten eine Streife in die Erzbergerstraße, um der Sache nachzugehen.

Tatsächlich trafen die Polizisten dort auf das hartnäckige kleine Geschöpf, das den Anrufer verfolgte. Anders als offenbar der Bewohner, freuten sich die Beamten über den ungewöhnlichen Einsatz und den etwas anderen Tatverdächtigen. Am liebsten hätten sie das Eichhörnchen, das sie auf den Namen Karl Friedrich tauften, als neues Maskottchen behalten, ist dem Einsatzprotokoll zu entnehmen. Die ganze Aufregung hatte das Eichhörnchen dann offenbar so angestrengt, dass es erst einmal schlief.

Die Beamten nahmen "Karl-Friedrich" schließlich mit auf das Revier und kümmerten sich um eine Unterkunft für das kleine Eichhörnchen, das offenbar auf der Suche nach einem neuen Zuhause gewesen war. "Das Tier befindet sich mittlerweile in einer Auffangstation und wird bestens umsorgt", berichtet die Karlsruher Polizei.

Fotos: Polizei

zurück