Schüler schreiben Filmkritiken fürs BT

Schüler schreiben Filmkritiken  fürs BT

Baden-Baden (cl) - Baden-Badener Gymnasiasten schreiben wieder Filmkritiken fürs Badische Tagblatt über die Filme des Regienachwuchswettbewerbs MFG-Star, der Ende November beim Fernsehfilm-Festival vergeben wird.

Am Schulprojekt, das das BT zusammen mit der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, dem Fernsehsender 3sat und dem SWR durchführt, werden sich 18 Schüler aus einer zehnten Klasse des Gymnasiums Hohenbaden beteiligen.

Jetzt hat die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) die vier Nominierten für den MFG-Star bekanntgegeben: In der Auswahl der vielversprechenden Debütfilme sind Eva Trobischs Vergewaltigungsgeschichte "Alles ist gut", Felix Hassenfratz' geheimnisvolles Familiendrama "Verlorene", Jan Speckenbachs "Freiheit" über die Flucht einer Mutter und die ungewöhnliche Aussteigergeschichte "1000 Arten, Regen zu beschreiben" von Isa Prahl. Als alleiniger Juror wird der bayerische Filmemacher Hans Steinbichler den Preis am 30. November bei der Gala des Fernsehfilm-Festivals im Baden-Badener Kurhaus vergeben. Der MFG-Star wird alljährlich beim Festival an Nachwuchsregisseure für ihre erste oder zweite Filmarbeit verliehen. Mit dem Preis ist ein sechswöchiger Aufenthalt in der Villa Aurora in Pacific Palisades bei Los Angeles verbunden.

Bevor jedoch Juror Steinbichler sein Urteil abgibt, werden die Baden-Badener Schüler alle vier MFG-Star-Filme rezensieren. Ihre Filmkritiken werden auf einer Sonderseite im Badischen Tagblatt Ende November veröffentlicht.

Symbolfoto: red/av

zurück