Eiche beschädigt Burgmauer

Eiche beschädigt Burgmauer

Bühl (red) - Aus der Ringmauer der Burg Windeck ist ein großes Stück herausgebrochen - verursacht durch eine alte Eiche, die am vergangenen Wochenende krachend das Zeitliche gesegnet hat.

Ihre sterblichen Überreste sind - bis auf zersägte Teile des mächtigen Stamms - zwischenzeitlich vom Ort des Geschehens abtransportiert worden, die weitere Schadensbehebung indes bedarf noch der Regulierung zwischen dem Burgherrn Erwin Junker und der Stadt.

Die Stadtverwaltung, bei der Verkehrssicherung des öffentlich zugänglichen Burggeländes in der Pflicht, hat nach eigenen Angaben vor etwa sechs Wochen den Gefahrenbereich großflächig absperren lassen. Der Grund: Die Eiche hatte sich bereits zur Seite geneigt - in die spätere Fallrichtung. Beate Kahles vom städtischen Fachgebiet "Umwelt und Außenanlagen" vermutet, dass die lange Trockenheit im Sommer dem Baum dermaßen zugesetzt haben könnte. Gewissheit darüber wird es keine mehr geben, da sich eine Begutachtung durch einen Baumpfleger erübrigt hat, nachdem die Natur selbst vollendete Tatsachen schuf.

Laut Kahles wird der Baumbestand der historischen Burganlage ein- bis zweimal jährlich auf die Verkehrssicherheit hin überprüft. Eine Gefahr für Besucher habe es zu keinem Zeitpunkt gegeben, unterstreicht Barbara Thévenot, Abteilungsleiterin Stadtentwicklung, da die besagte Stelle frühzeitig gegen unbefugtes Betreten abgesichert worden sei.

Foto: Margull

zurück