Verkehrsrowdy schlägt und tritt

Verkehrsrowdy schlägt und tritt

Ottersweier (red) - Ein Volvo-Fahrer hat sich am Dienstagmittag zwischen Bühl und Ottersweier dermaßen wild verhalten, dass er nun gleich mehrere Anzeigen bekommt.

Der 40-Jährige war gegen 15 Uhr auf der K3764 unterwegs, als er nach ersten Erkenntnissen der Polizei mehreren Verkehrsteilnehmern wiederholt dicht aufgefahren sein soll. Dabei soll er mehrfach zu riskanten Überholmanövern angesetzt haben.

Ein 42 Jahre alter Autofahrer konnte nach Polizeiangaben einen Zusammenstoß nur verhindern, indem er stark bremste und nach rechts auswich. Im Bereich der Hauptstraße wollte der 42 Jahre alte Mann den Verkehrsrowdy an einer Ampel dann zur Rede stellen. Hierbei soll der 40-Jährige aber zugeschlagen und zugetreten und seinen Kontrahenten leicht verletzt haben. Die Polizei wurde gerufen.

Die Beamten des Polizeireviers Bühl konnten den Volvo-Fahrer wenig später stoppen. Bei der Kontrolle hegten die Polizisten den Verdacht, dass der Mann Drogen genommen hatte. Ein entsprechender Schnelltest wurde gemacht, der auch positiv ausfiel.

Der 40-Jährige musste daher nicht nur zur Blutentnahme antreten, er sieht nun auch gleich mehreren Strafanzeigen entgegen. Die Ermittler sind in diesem Zusammenhang auf der Suche nach Zeugen und weiteren geschädigten Verkehrsteilnehmern. Diese sollen sich sich bitte unter der Telefonnummer (0 72 23) 99 09 70 an die Polizei wenden.

Symbolfoto: dpa

zurück