Nach Schnurren in Zelle gelandet

Nach Schnurren in Zelle gelandet

Gaggenau/Gernsbach (red) - 50 Liter Alkohol hat die Polizei am Donnerstagabend beim ersten Schnurren in Hörden sichergestellt, zudem kam es zu zwei Körperverletzungen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilt, besuchten rund 1.000 Fastnachter die Veranstaltung in der Flößerhalle. Die Beamten des Polizeireviers Gaggenau führten während des Abends als Teil eines Halt-Teams Jugendschutzkontrollen durch. Dabei konnten sie circa 50 Liter alkoholische Getränke bei Jugendlichen sicherstellen und vor Ort beseitigen.

Ein Großteil der Besucher feierte friedlich, jedoch kam es gegen 22.30 Uhr sowie 23.45 Uhr zu einer Körperverletzung. Ein 29-Jähriger musste kurz vor Mitternacht in Gewahrsam genommen werden, da er sich aggressiv gegenüber anderen Gästen und Mitarbeitern verhielt. Er wurde anschließend in die Obhut einer Angehörigen übergeben.

Zahlreiche Fahrzeuge in Gernsbach beschädigt

Zwischen 3 Uhr und 3.40 Uhr kam es in Gernsbach in der Joseph-Haas-Straße nach derzeitigem Ermittlungsstand zu 17 Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen. Zeugen konnten eine vierköpfige Gruppe dabei beobachten, wie sie einen Schaden von vermutlich mehreren tausend Euro verursachte. Ob sich die Unbekannten zuvor auf der Veranstaltung in Gaggenau aufhielten, muss noch ermittelt werden.

Symbolfoto: red

zurück