Schwerer Unfall in Vimbuch

Schwerer Unfall in Vimbuch

Bühl (red) Bei einem Unfall am Dienstagmorgen auf dem Autobahnzubringer (L85) bei Bühl-Vimbuch wurden vier Personen verletzt, eine davon schwer. Die Landstraße war bis etwa 9.30 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich bis auf die Autobahn zurück.  

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge, kam der Fahrer eines 3er-BMW von der Autobahn kommend aus noch nicht geklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dabei mit einem entgegenkommenden Peugeot Klein-Lkw zusammen. Durch den Aufprall drehte sich der Lkw und stieß mit einem ebenfalls in Richtung Bühl fahrenden nachfolgenden 5er-BMW zusammen. Ein Peugeot-Kleinwagen, der zwischen den beiden beteiligten BMW fuhr, wurde durch Trümmerteile beschädigt. Dessen Fahrer blieb unverletzt.  

Feuerwehr befreit Schwerverletzten

Der mutmaßlichen Unfallverursacher musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Drei weitere Verkehrsteilnehmer aus dem Transporter und dem 5er-BMW wurden durch den Rettungsdienst mit offenbar leichteren Verletzungen in Kliniken gebracht, teilt die Polizei am Morgen mit.  

Verkehr wird umgeleitet

Insgesamt ist ein Schaden von rund 40.000 Euro entstanden. Aufgrund der Einsatzmaßnahmen an der Unfallstelle musste die Strecke komplett gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung über Vimbuch wurde eingerichtet. Der Verkehr staute sich unterdessen mehrere Kilometer, auch auf der Autobahn. Dort sind Einsatzkräfte der Autobahnpolizei und des THW Bühl zur Stauabsicherung eingesetzt. Nach der Räumung der Unfallstelle ist die L 85 seit etwa 9.30 Uhr wieder freigegeben.  

Foto: Margull

zurück