Erst Telefon-, dann Arrestzelle

Erst Telefon-, dann Arrestzelle

Rastatt (red) - Ein 22-Jähriger hat am Sonntagabend am Rastatter Bahnhof mehrfach gegen eine Telefonzelle getreten. Als die Polizei einschritt, wollte sich der Mann der Kontrolle entziehen und leistete erheblichen Widerstand. Er landete in der Arrestzelle.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Sonntag gegen 22.15 Uhr. Zeugen teilten der Polizei mit, dass sie beobachteten, wie der Tatverdächtige in der Telefonzelle stehend gegen diese trat. Als Beamte des Polizeireviers Rastatt die Identität des jungen Mannes feststellen wollten, verweigerte er Auskünfte über seine Person und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Dabei leistete er erheblichen Widerstand.

Haschisch gefunden

Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes stießen die Ordnungshüter noch auf eine kleinere Menge Haschisch. Wegen seiner Aggressivität musste der Mann in Gewahrsam genommen werden.

Gleich mehrere Anzeigen

Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie versuchter Sachbeschädigung. Außerdem folgt eine Rechnung für den Gewahrsam, teilte die Polizei weiter mit.

Symbolfoto: av

zurück