Rastatt rüstet Leuchten um

Rastatt rüstet Leuchten um

Rastatt (ema) - Die Stadt Rastatt will jetzt bei der Umrüstung der Straßenbeleuchtung voll durchstarten und damit einen Beitrag zur Energieeinsparung leisten. Noch in diesem Jahr soll damit begonnen werden, 2.334 Straßenleuchten auszutauschen.

Veraltete HQL-Leuchten werden durch energieeffiziente LED-Exemplare ersetzt. Durch die Sanierung wird nach Angaben der Stadtverwaltung der Energieverbrauch in diesem Bereich um 80 Prozent reduziert. Dies entspreche bei 2.334 Leuchten einer Einsparung von rund 910.000 Kilowattstunden und 10.700 Tonnen CO2 bei einer Lebensdauer von 20 Jahren. Der Gemeinderat hat dem Vorhaben zugestimmt und Mittel bis 890.000 Euro für eine Auftragsvergabe bewilligt.

Bereits 2014 hatte die Stadt damit begonnen, Straßenleuchten energetisch zu sanieren. Allerdings war man damals nicht über 200 Exemplare hinausgekommen. Die Verwaltung begründet die Verzögerungen mit personellen Umstrukturierungen im Kundenbereich Tiefbau. Das Bundesumweltministerium wird das anstehende Projekt mit einem 25-Prozent-Zuschuss fördern.

Symbolfoto: F. Vetter/Archiv

zurück