Polizei riegelt Bahnhofsvorplatz ab

Polizei riegelt Bahnhofsvorplatz ab

Karlsruhe (red) - Der Karlsruher Bahnhofsvorplatz ist am Samstagmittag wegen eines Polizeieinsatzes gesperrt worden. Anlass des Einsatzes ist nach Polizeiangaben eine Person, die auf einen Baukran geklettert ist. Dadurch kommt es zu erheblichen Behinderungen im ÖPNV.

Laut Polizeibericht haben die Beamten den Platz auf der westlichen Seite um 11.13 Uhr geräumt und abgesperrt. Für Anwohner besteht keine Gefahr. Fahrgäste von Bussen und Bahnen werden gebeten, den Bahnhof von der östlichen Seite aus anzufahren beziehungsweise zu betreten. Auch der Südausgang kann benutzt werden.

Der Bahn- und Zugverkehr im Bahnhofsinneren ist laut Mitteilung nicht eingeschränkt. Der Nahverkehr auf dem Bahnhofsvorplatz wird aktuell umgeleitet. Dadurch kann es zu Verzögerungen im Bus- und Bahnverkehr im gesamten innerstädtischen Bereich kommen.

Um 15.15 Uhr war nach Angaben des Polizeipräsidiums Karlsruhe immer noch nicht absehbar, wie lange die Lage und die Absperrungen andauern werden. Zwischenzeitlich ist ein Sondereinsatzkommando aus Göppingen eingetroffen.

Weitere Informationen folgen, sobald sie vorliegen.

Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

zurück