Unfall durch Ausweichmanöver

Unfall durch Ausweichmanöver

Rastatt (red) - Ein Autofahrer hat am Montagnachmittag nach eigenen Angaben einem anderen Auto ausweichen müssen, das ihm entgegenkam. Dabei beschädigte er sein Auto. Jetzt sucht die Polizei den Unfallverursacher und mögliche Zeugen.

Der Audi-Fahrer war laut Polizei gegen 17 Uhr auf der L77a in Richtung der K3740 unterwegs, als ihm in einer leichten Linkskurve nach einem Tunnel ein Auto auf seiner Fahrspur entgegen gekommen sein soll.

Der Mann wich aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei musste er allerdings über den Bordstein fahren, was seinem Fahrzeug nicht guttat: Es wurde dabei so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden liegt bei rund 2.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer (07222) 7610 zu melden.

Symbolfoto: Polizei/dpa

zurück